Sicherheitstechnik : In der Ferne den Urlaub beruhigt genießen

  • -Aktualisiert am

Beruhigt verreisen mit den passenden Einstellungen Bild: Gira Giesiepen GmbH & Co. KG

Auch bei längerer Abwesenheit sorgt die moderne Gebäudetechnik für Sicherheit in den eigenen vier Wänden und ein beruhigtes Gefühl auf Reisen.

Beruhigt in den Urlaub fahren ist der Wunsch aller, die verreisen wollen – wäre da nicht die bohrende Frage, ob das eigene Haus oder die Wohnung auch bei Abwesenheit ausreichend gesichert ist. Und die kann einem den schönsten Urlaub vermiesen. Doch das muss nicht sein. Mit elektronischen Zeitschaltuhren, lassen sich etwa Leuchten, die täglich zur gleichen Zeit ein- bzw. ausgeschaltet werden sollen, automatisch steuern. Das hat Vorteile schon im Alltag, doch lässt sich damit bereits eine einfache Anwesenheitssimulation realisieren. Denn im Gebäude gehen pünktlich zu einer definierten Uhrzeit abends einige Leuchten an – und morgens zuverlässig auch wieder aus.

Bei der elektronischen Zeitschaltuhr von Gira lassen sich insgesamt bis zu 18 Schaltzeiten einprogrammieren. Außerdem kann ein Zufallsgenerator zugeschaltet werden. Er verschiebt dann die vorgegebenen Werte in einem Zeitfenster von 15 Minuten. Ebenfalls im Gerät integriert ist eine Astro-Funktion mit individueller Zeitverschiebung je nach Einsatzort. Der geschulte Elektromeister kann die gewünschten Funktionen einfach und schnell einstellen.

Die verschiedenen Möglichkeiten zur Anwesenheitssimulation
Die verschiedenen Möglichkeiten zur Anwesenheitssimulation ©Gira Giesiepen GmbH & Co. KG

Jalousien automatisch steuern

Aber auch andere Geräte lassen sich automatisch schalten, so zum Beispiel die elektronische Jalousiesteuerung. Sind die Uhrzeiten für das Rauf- und Runterfahren einprogrammiert, bewegen sich die Jalousien und Rollläden pünktlich von alleine. Eine menügeführte Bedienung macht die Programmierung der Elektronischen Jalousiesteuerung easy von Gira besonders einfach. Gespeichert werden können eine Auf- und eine Abfahrtszeit für werktags und jeweils eine für das Wochenende. Sie arbeiten zuverlässig auch dann, wenn die Bewohner im Urlaub sind. Eine manuelle Bedienung ist trotzdem jederzeit möglich – falls Freunde oder Nachbarn den Pflanzengießdienst übernommen haben.

Die automatische Jalousiesteuerung erweckt den Eindruck von Belebtheit
Die automatische Jalousiesteuerung erweckt den Eindruck von Belebtheit. ©Gira Giesiepen GmbH & Co. KG

Anwesenheitssimulation mit einem KNX System

Wer sein Haus mit einem Bussystem wie KNX ausgerüstet hat, kann die Anwesenheitssimulation perfektionieren. KNX ist der international gültige Standard der kabelgebundenen Bussteuerung. Das KNX System ist eine intelligente Lösung, die generell durch Automatisierung und Fernsteuerung mehr Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit garantiert. Über das KNX System sind zentrale Licht- und Gerätesteuerungen, aber auch Anwesenheitssimulationen problemlos realisierbar.

In Verbindung mit einem Gira HomeServer – dem „Gehirn“ hinter der vernetzten Technik – lässt sich eine Anwesenheitssimulation einstellen, die extrem realistisch ist und potenzielle Einbrecher nicht erkennen lässt, dass die Bewohner nicht daheim, sondern im Urlaub sind. Dafür werden über mehrere Tage oder Wochen die Nutzungsdaten im Gebäude aufgezeichnet: Wann geht die Jalousie hoch, wann wird welches Licht eingeschaltet etc.? Diese Daten werden dann bei Abwesenheit nach einem Zufallsprinzip abgespielt. Für Außenstehende entsteht der Eindruck, dass sich die Bewohner durchgehend im Haus aufhalten.

Die intuitive Menüführung des Gira Control 9
Die intuitive Menüführung des Gira Control 9 ©Gira Giesiepen GmbH & Co. KG

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich das KNX System ganz leicht steuern und umprogrammieren lässt, und zwar an den komfortablen Bediengeräten wie dem Gira Control 9 oder dem Gira Control 19. Die einfache Handhabung – mit nur einem Finger – und die eigens entwickelte Bedienoberfläche mit ihrer intuitiven Menüführung machen es gerade älteren Menschen leicht, die Haustechnik an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, und sei es nur für die Urlaubszeit. Wer es lieber mobil mag: Die Steuerung und Kontrolle funktioniert auch über ein Smartphone oder ein Tablet. Und noch einen Vorteil hat ein KNX System zu bieten. Denn damit lässt sich auch die Gartenbewässerung automatisieren. 

Manuelle Steuerung und Umprogrammierung des Gira Control 19
Manuelle Steuerung und Umprogrammierung des Gira Control 19 ©Gira Giesiepen GmbH & Co. KG

Intelligente Haustechnik nachrüsten – per Funk

Ein KNX System sollte aber schon bei der Planung oder grundlegenden Renovierung eines Hauses mitbedacht werden, einfach nachrüsten lässt es sich nicht. Doch auch dafür bietet Gira eine zuverlässige Lösung an. Denn als Alternative zu einem kabelgebundenen gibt es ein funkgesteuertes System. Hier werden die Daten von den Sensoren per Funksignal an die Aktoren geleitet. Mit Gira eNet können verschiedene Automatik-Funktionen dann einfach nachgerüstet und miteinander vernetzt werden – ohne Leitungen verlegen zu müssen. Für die Steuerung steht eine Reihe von Bediengeräten zur Verfügung, neben nachrüstbaren Wandsendern auch Handsender. Und der eNet Server ermöglicht die Steuerung des Systems mit den Gira Control Clients und mobil per Smartphone und Tablet auch von unterwegs. So, dass ältere Urlauber immer das beruhigende Gefühl haben: Zuhause ist alles in Ordnung.