Ruhestandsplanung : So genießen Sie Ihr Leben im Ruhestand

  • -Aktualisiert am

Frühzeitig planen, um den Ruhestand in vollen Zügen zu genießen. ©Freepik

Ihr Ruhestand steht kurz bevor und Sie träumen schon jetzt von den vielen neuen Möglichkeiten, die Sie erwarten? Damit Sie die Rente vom ersten Tag an in vollen Zügen genießen können, haben wir ein paar hilfreiche Tipps und kreative Ideen der Freizeitgestaltung zusammengestellt. Langeweile? Keine Chance!

Den Ruhestand schon jetzt planen

Natürlich braucht es keinen Business Plan, um ein entspanntes Leben im Ruhestand zu genießen – ein wenig Struktur und Vorbereitung schaden jedoch nicht. Im Gegenteil: Wer heute schon weiß, was ihn morgen erwartet, kann den Übergang vom Berufsleben in die Rente ganz entspannt auf sich zukommen lassen.

5 Fragen, die Sie sich stellen sollten:

1. Was ist mein Renteneintrittsalter?

Aktuell wird diskutiert, ob das Renteneintrittsalter in Deutschland angehoben wird. Bislang gilt: Wer vor 1964 geboren wurde, kann mit 65 Jahren in den Ruhestand übergehen. Alle ab 1964 Geborenen dürfen mit 67 Jahren in Rente gehen.

2. Möchte ich Frührente beantragen?

Sie können es kaum erwarten, endlich in Rente zu gehen und möchten diese früher beziehen? Das ist zwar möglich. Bedenken Sie aber, dass sich Ihre Bezüge dann pro vorgezogenem Jahr um 3,6 Prozent reduzieren.

3. Gibt es eine Alternative zur Frührente?

Eine Alternative zur Frührente ist die Altersteilzeit, die bereits ab 55 Jahren möglich ist und mit Eintritt in das reguläre Rentenalter endet. Die Arbeitszeit wird bei diesem Modell ebenso halbiert wie das Gehalt – letzteres wird aber in der Regel etwas aufgerundet.

4. Wie hoch ist meine Rente?

Die Schreiben der gesetzlichen Rentenversicherung informieren Sie regelmäßig darüber, wie hoch Ihre Rente wahrscheinlich sein wird. Der Betrag richtet sich nach den Zeiten, in denen Sie als Arbeitnehmer in die Rentenversicherung eingezahlt haben – doch auch, wer viel gearbeitet hat, kann von seiner Rente nicht unbedingt leben. Hier ist es ratsam, rechtzeitig über Möglichkeiten von Zusatzeinkünften nachzudenken – etwa dem Immobilien-Teilverkauf oder einer Leibrente.

5. Ist mein Rentenantrag vollständig?

Automatisch landet die Rente leider nicht auf Ihrem Konto. Erst wenn Sie den Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung eingereicht haben, werden die Beträge ausgezahlt. Wichtig: Reichen Sie alle Dokumente am besten drei Monate vor Ihrem Rentenbeginn ein.

Endlich im Ruhestand. Und was nun?

Wer sein Leben lang gearbeitet und seinen Job geliebt hat, dem fällt der Umstieg in den Ruhestand wahrscheinlich schwer. Plötzlich ist da so viel Zeit, die gefüllt werden will – kein voller Terminkalender, keine Kundenanfragen oder Meetings. Doch keine Sorge: Langweilig wird Ihnen bestimmt nicht – denn wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, mit denen Sie ihren Tag wunderbar füllen können. Hören Sie doch mal in sich hinein – was hätten Sie schon früher gerne gemacht, wofür fehlte bisher die Zeit?

1. Gartenarbeit: Sie haben ein Grundstück mit Garten – doch der sieht aus wie ein Urwald? Anstatt einen Gärtner zu engagieren, könnten Sie selbst sich um die Umgestaltung und Pflege kümmern. Das kann zwar ganz schön anstrengend sein, nach kurzer Zeit wird Ihre Arbeit aber Früchte tragen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Bauen Sie Ihr eigenes Gemüse an, pflanzen Sie Ihre Lieblingsblumen ein, gestalten Sie die Terrasse neu – ein fast schon meditatives Hobby, für das im stressigen Arbeitsalltag viel zu wenig Zeit bleibt.

2. Gassirunden: Sie lieben Tiere, schrecken aber vor der Verantwortung eines eigenen Vierbeiners zurück oder möchten langfristig einfach flexibler sein? Eine schöne Alternative: Im örtlichen Tierheim ehrenamtlich mit Hunden spazieren gehen, die noch auf eine Familie warten. Und wer weiß – vielleicht gehen Sie ja irgendwann doch zusammen nach Hause.

3. Lernen: Nie wieder die Schulbank drücken – das haben sich wohl die meisten von uns nach dem Abschluss geschworen. Zum Glück kann man sich aber auch ganz bequem von zu Hause weiterbilden und Online-Kurse oder sogar ganze Studiengänge absolvieren. Vielleicht haben Sie ja Lust auf eine neue Sprache – oder gleich eine Sprachreise?

4. Fitness: Im Ruhestand gibt es keine Ausreden mehr – ab sofort sollte Sport ein fester Bestandteil Ihres Alltages sein. Wichtig: Finden Sie etwas, das Ihnen wirklich Spaß macht – dann werden Sie auch dranbleiben. Ob Golfen oder Joggen, Schwimmen oder Yoga: Mit regelmäßiger Bewegung halten Sie Körper und Geist fit, stärken Ihre Knochen und Gelenke, trainieren die Muskulatur und dürfen sich über jede Menge Glücksgefühle freuen.

5. Kochkurse: Sie lieben gutes Essen und kochen leidenschaftlich gerne? Dann bauen Sie doch Ihre Kochkünste bei einem Kurs aus oder veranstalten Sie gleich selbst einen! Wofür Sie sich auch entscheiden: Hier treffen Sie Gleichgesinnte und können Ihren kulinarischen Horizont erweitern.

Finanzielle Freiheit im Ruhestand

Viele Menschen stehen im Ruhestand vor einem Problem: Sie haben mehr Zeit, aber weniger Geld – denn die Rentenzahlungen reichen oftmals nicht aus, um das alltägliche Leben zu finanzieren. Laut Zeit.de liegt die der Durchschnittswert in Deutschland „derzeit bei 982 Euro im Monat“ – Frauen müssen im Schnitt sogar mit etwa 425 Euro weniger auskommen. Wer kaum Geld zum Leben hat, kann natürlich nicht über kostspielige Hobbys oder exklusive Reisen nachdenken. Darum ist es sehr sinnvoll, sich schon in jungen Jahren mit dem Thema Altersvorsorge auseinanderzusetzen.

Wer eine Immobilie besitzt, profitiert gleich mehrfach. Erstens von der Sicherheit der eigenen vier Wände. Zweitens von der Möglichkeit, Mieteinnahmen zu generieren. Und drittens von der Option, „eingemauertes“ Kapital durch einen Immobilien-Teilverkauf über Engel & Völkers LiquidHome freizusetzen. Das Prinzip: Eigentümer verkaufen maximal 50 Prozent Ihrer Immobilie, dürfen diese aber durch ein lebenslanges Nießbrauchrecht weiterhin bewohnen, gestalten und vermieten. Das Eigenheim bleibt im Besitz und die finanzielle Freiheit kehrt zurück – so können größere Investitionen auch ohne Kreditaufnahme oder den Komplettverkauf realisiert werden. Ein weiterer Vorteil: Steigt der Wert der Immobilie in den nächsten Jahren an, kann diese gewinnbringend verkauft werden. Im Gegenzug dafür berechnet Engel & Völkers LiquidHome eine monatliche Nutzungsgebühr.