Unterwegs auf dem Wasser : Mit kleinen Schiffen großen Urlaub machen

  • -Aktualisiert am

Mit Idealmaßen in der Welt unterwegs: Die „Hamburg“ im Geirangerfjord. Bild: PLANTOURS Kreuzfahrten 2015

Überschaubare Kreuzfahrtschiffe punkten, wenn es um persönlichen Service geht. Wer im Reisebüro genau hinsieht, erkennt, dass auch ihre Routenvielfalt überzeugt.

In der grönländischen Diskobucht ist es still, unglaublich still. Das kleine Ausflugsboot schaltet den Motor aus und treibt inmitten von Eisskulpturen. Die polare Wildnis vermittelt den Eindruck, die Welt gehöre einem ganz allein. Plötzlich hören die Ausflügler es leise knistern und knacken. Ihr Atem stockt. Instinktiv blicken alle zurück. Sie sehen ihr Kreuzfahrtschiff, ihr sicheres Zuhause am Horizont warten. Erleichterung. Es war nur der natürliche Sauerstoff, der aus dem Eis entweicht. Doch ist gleichfalls ein traumschöner Moment entstanden, der als Reiseerinnerung im Gedächtnis bleibt und den Vorteil kleiner Kreuzfahrtschiffe trefflich umschreibt:

Exotische Regionen und Städtetrips mit hohem Erlebniswert, sowohl auf den Weltmeeren als auch auf dem Fluss, waren und sind die Königsdisziplin von Schiffen für maximal 400 Gäste. Hier geht es im Gegensatz zu den Großen an Bord ruhiger zu, und die Auswahl angesteuerter Häfen ist deutlich vielfältiger.

Auch die „MS Hamburg“ gilt als ausgewiesene Expertin weltweiter Gewässer und lädt alljährlich zu einer fantastischen Routenkombination mit Spitzbergen, über Grönland und Island ein. Ihre durchdachte Hafenauswahl wird schnell zum wichtigen Kriterium der Reiseentscheidung. Denn tatsächlich ist es die optimale Größe, die es ihr möglich macht, überhaupt arktische und antarktische Gewässer oder die Großen Seen Nordamerikas anzusteuern. Als zweimalige Gewinnerin des Kreuzfahrt-Guide-Awards für bestes Routing in 2012 und 2014 überzeugt sie immer wieder mit ihren Fahrplänen und lässt zur Freude aller Passagiere selbst enge Passagen, Flüsse und Fjorde nicht aus. Höher, schneller, weiter trifft auf sie einfach nicht zu. Wasserrutschen und Shopping-Malls – Fehlanzeige. Statt mit Superlativen an Bord beeindruckt sie mit unverfälschten Erlebnissen, die unvergessen bleiben: Grönlands Diskobucht in der Mitternachtssonne, auf dem 144-Meter-Schiff bei Tag den Panamakanal oder das Weiße Meer bis zu den Solovetzky-Inseln durchqueren, das neue Jahr 2017 im polaren Zauber der Antarktis begrüßen, in Asien Traumstrände genießen, in Afrikas Küstenregionen auf Safari gehen oder aber die heimische Nordsee mit der Themenreise „Heimathäfen“ neu entdecken.

Das gewisse Etwas einer Kreuzfahrt

„Bei uns ist jeder Fahrplan anders. Dadurch entstehen immer neue Kombinationen. Das schätzen unsere Gäste und erkennen, dass vor allem eine Mischung traditioneller Highlights mit interessanten, vielleicht fremden Zielen den Reiz einer Kreuzfahrt ausmachen“, erklärt Plantours-Geschäftsführer Oliver Steuber.

Touristisch weniger bekannte Anlegehäfen verfügen zudem oft über einen natürlichen Charme, aber können auch eine Herausforderung sein. „Im Hafen ankern und zur Pier „tendern“ ist bei vielen Linern logistisch kaum machbar“, berichtet der erfahrene Kreuzfahrtleiter Lutz Stemme. Seine „Hamburg“ aber verfügt über bequeme Tenderboote sowie sechs Schlauchboote. Speziell in Grönland, aber auch in sonnigen Regionen, sind so Besuche einsamer Orte oder Strände machbar. Auch hervorragende Liegeplätze im Zentrum von Hongkong oder in London hinter der Tower Bridge sind für „die Kleinen“ selbstverständlich.

Komfort und Kultur auf dem Fluss

Klassische Erlebnisse auf dem Wasser bieten darüber hinaus ebenso die komfortablen Flusskreuzfahrtschiffe. Auch hier lockt eine enorme Routenvielfalt, verbunden mit der privaten Bordatmosphäre. Insgesamt wurden im letzten Jahr in Deutschland rund 416.000 Flusskreuzfahrten über die Reisebüros gebucht. Dabei zählen die Donau und der Rhein zu den angesagten Fahrtgebieten. Doch was ist der Grund für ihre Beliebtheit? Denkt man an die unzähligen, anerkannten Kulturdenkmäler, die Flusstouren säumen, liegen Antwort und Anreiz wieder auf der Hand: höchster Komfort, weiche Betten, gutes Essen und dazu immer neue Reiseziele am laufenden Meter. An jedem Tag taucht eine neue Sehenswürdigkeit auf, oft legen Flussschiffe sogar mitten in der Altstadt weltberühmter Städte an – näher dran geht nicht.

Eine willkommene Auszeit zu jeder Jahreszeit bietet die „MS Elegant Lady“.
Eine willkommene Auszeit zu jeder Jahreszeit bietet die „MS Elegant Lady“. ©PLANTOURS KREUZFAHRTEN 2015

Wie im Film: das „Museum Europa“

Echte Abenteuerreisen durch die europäische Geschichte, wie ein Film, der vorbeizieht, bietet zum Beispiel die „MS Elegant Lady“. Sie kreuzt jede Saison mit höchstens 128 Gästen entlang der großen Natur- und Kulturlandschaften, vor allem in Deutschland, den Beneluxländern oder auf der Donau auch bis zum Schwarzen Meer. Dank der großzügigen Bauweise des Schiffes warten auf zwei Decks 63 Wohlfühlkabinen für den persönlichen Rückzug sowie gesellige Räumlichkeiten mit aufmerksamem Service auf die Flussurlauber. Ein gutes Buch und eine Kaffeespezialität stimmen an Bord in der Panorama-Bar auf das nächste Reiseziel ein. Wer seine Fitness erhalten möchte, kann das Sonnendeck für Aktivitäten an der frischen Luft nutzen.

Flussreisen finden übrigens auch im Winter statt. Dann kommen die Schönheit altehrwürdiger Städte am Rhein und ihr Glanz besonders gut zur Geltung. Die Rhein-Mosel-Stadt Koblenz, die historischen Weihnachtsmärkte in Rüdesheim oder Mainz mit seinem St.-Martin-Dom sind im Advent ein einziges Lichtermeer. Kirchen strahlen kunstvoll wie Juwele und locken mit feierlichen Konzerten. Der Duft von Waffeln, von Zimt und Nelken bringen unweigerlich vorweihnachtliche Hochstimmung - und mittendrin das schwimmende Hotel, die „MS Elegant Lady“. Das sympathische Zuhause auf Zeit bietet nach jedem Landgang Gelegenheit, die Eindrücke in aller Ruhe Revue passieren zu lassen – im gepflegten Ambiente, bei einem Glas Glühwein, sanfter Klaviermusik oder auch beim Neujahrsekt. Dazu in nur einer Tischzeit kulinarisch herrlich verwöhnt vom Küchenchef... Jetzt ist alles „im Fluss“ und es gilt nur noch: zurücklehnen, durchatmen, sich treiben lassen und der puren Lust am Leben Raum geben.

Das Fazit zum Schluss: Wer viel und zufrieden reisen möchte, sollte sich zu Beginn einer Kreuzfahrt vom Reisebüroexperten beraten lassen. Er findet das Schiff, das zu einem passt. Ob Fluss oder Meer: Kleine Kreuzfahrtschiffe punkten, wenn es um den persönlichen Service geht. Ein weiterer prüfender Blick auf die angebotenen Ziele und Häfen kennzeichnen nicht nur den Charakter eines Schiffes, sondern stellen gleichfalls ein nicht zu unterschätzendes, starkes Argument für eine erfüllende Seereise dar.

Weitere Informationen über Kreuzfahrtschiffe mit großer Routenvielfalt erhalten Sie hier.