Der TV-Ton als Hörtest : Das Hören und Verstehen steht beim Fernsehen auf dem Prüfstand

  • -Aktualisiert am

Auslöser für den Streit um die Fernsehlautstärke kann ein nachlassendes Hörvermögen sein. ©photoroyalty | Freepik.com

Lauter! Leiser! Lauter! – Was die meisten Paare als alltäglichen Streit betrachten, ist in Wirklichkeit auch ein wichtiges Alarmsignal für ein nachlassendes Hörvermögen.

Die Lautstärke als Alarmsignal

Wenn der Fernsehton immer häufiger als zu leise empfunden wird, ist das ein typisches Anzeichen für einen Hörverlust. Es empfiehlt sich, das aktuelle Hörvermögen so schnell wie möglich bei einem kostenlosen Hörtest beim Hörakustiker überprüfen zu lassen: nicht nur, um nicht irgendwann auch noch die Nachbarn mit dem immer lauter werdenden Fernseher zu verärgern, sondern vor allem im eigenen Interesse. 

Frühzeitig vorsorgen

Je später eine Hörminderung versorgt wird, desto schwerer lässt sie sich wieder ausgleichen. Denn das Gehirn verlernt das Hören. Deshalb ist es umso wichtiger, sich beim Hörakustiker schnell Gewissheit zu verschaffen. Ein Hörtest dauert nur wenige Minuten – und im Falle einer Hörminderung wird diese kleine Investition von Zeit mit einem deutlichen Mehr an Lebensqualität belohnt.

Hörgeräte sind kleine Technikwunder

Denn moderne Hörgeräte sind heute fast unsichtbar klein und überzeugen mit großartiger Leistung. Nicht zuletzt beim Fernsehen: Die winzigen Wunderwerke der Technik sorgen nicht nur in Gesprächen für bestes Hören und Verstehen, sondern sie lassen sich auch kabellos mit Fernseher, Smartphone & Co. vernetzen. So können z. B. der Ton der Lieblingsserie, Musik in Stereoqualität oder auch Telefonanrufe direkt in den Hörgeräten empfangen werden. Das Ergebnis: viel mehr Lebensqualität – und mehr Harmonie beim gemeinsamen Fernsehen.

Sie möchten noch mehr erfahren oder direkt einen Termin zu einem kostenlosen Hörtest vereinbaren?

Dann finden Sie hier den nächsten Standort in Ihrer Nähe.