Hörgeräte zum Nulltarif? : Hörgeräte Zuzahlung – Das zahlt die Krankenkasse

  • -Aktualisiert am

Gutes Hören kann günstig sein! Hörgeräte werden von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.

Gutes Hören kann günstig sein: Mit einem Zuschuss der Krankenkasse können die Kosten für vollwertige Hörgeräte komplett übernommen werden.

Doch wie erhält man diesen Zuschuss? Und was taugen Hörgeräte zum Nulltarif? Wo kann ich diese bekommen und wer hilft mir dabei? Darauf geben wir Ihnen im folgenden Artikel Antworten.

Zuschuss für Hörgeräte: Hoher Festbetrag von Krankenkassen

Immer wieder taucht der Irrglaube auf, dass Hörgeräte teuer sind. Dabei gibt es mit einem Zuschuss der Krankenkasse vollwertige Hörgeräte, bei denen lediglich eine gesetzliche Zuzahlung für Heil- und Hilfsmittel in Höhe von 10 € pro Ohr selbst zu tragen sind. Und das auch nur, sofern keine Befreiung von der gesetzlichen Zuzahlung vorliegt.

Hörgeräte, die vollständig von der Krankenkasse übernommen werden, werden im allgemeinen Sprachgebrauch auch oftmals als Nulltarif- oder auch Kassenhörgeräte bezeichnet. Sie sind daher eine Leistung, die von gesetzlichen Krankenkassen für jeden Versicherten angeboten werden, um wieder barrierefrei besser hören zu können.

Besonders schwere Hörverluste, wie an Taubheit grenzend, werden von der gesetzlichen Krankenkasse sogar mit einem einen höheren Zuschuss für Hörgeräte unterstützt.

Gesetzlich Krankenversicherte, die ein Hörgerät benötigen, haben Anspruch auf zuzahlungsfreie Hörhilfen.

Zuschuss erhalten: Hörgeräte zum Nulltarif auf Rezept vom HNO-Arzt

In Deutschland wird eine Hörgeräteversorgung für beide Ohren mit einem Festbetrag von bis zu 1.500 € durch die gesetzlichen Krankenkassen sichergestellt. Dies entspricht einer Versorgung mit Hörgeräten im Basisbereich, um das bestmögliche Verstehen der eigenen Ohren wieder herzustellen. Bei privaten Krankenkassen ist die Höhe des Festbetrages im entsprechenden Vertrag geregelt.

Für den Erhalt des Festbetrages muss das Vorhandensein einer Schwerhörigkeit von einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt bestätigt werden. Die Attestierung erfolgt dabei mittels einer ohrenfachärztlichen Verordnung – Ihrem sogenannten Rezept bzw. Ihrer Verordnung für Hörgeräte.

Das passende Hörgerät beim Hörakustiker in Ihrer Nähe finden

Mit diesem Rezept haben Sie nun Anspruch auf medizinische und professionell eingestellte Hörgeräte. Hier bietet es sich an, ein Hörakustik-Fachgeschäft in der Nähe zu suchen. Einen guten Hörakustiker finden Sie zum Beispiel durch Empfehlungen aus Ihrem Bekanntenkreis. Besonders empfohlene Hörakustiker können Sie auch im Verbraucherportal besser-hoeren.de finden.

In einem persönlichen Kennenlerngespräch mit Ihrem Hörakustiker werden Sie über die verschiedenen Hörgeräte-Technologien, mögliche Bauformen aber auch die Unterschiede zwischen Hörgeräten ohne und mit Mehrkosten beraten.  Auch ein Ausprobieren und Vergleich ist möglich, um so am Ende das Hörgerät für sich zu finden, mit dem Sie wieder sicher hören und leichter verstehen können.

Keine Formalitäten: Hörakustiker beantragt den Zuschuss für Ihr Hörgerät bei der Krankenkasse

Haben Sie sich für ein Hörgerät entschieden, übernimmt Ihr Hörakustiker alle Formalitäten mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse zur Beantragung des Krankenkassenzuschusses für Sie.

Hörgerät wählen – Wie gut sind Nulltarifhörgeräte bzw. Kassenhörgeräte?

Dank des rasanten Technikfortschritts sind Hörgeräte, die vollständig von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen werden, mit einem hohen Qualitäts-Standard ausgestattet. Die digitale Verarbeitung der Hörumgebung ermöglicht das Erkennen und Reduzieren von störenden Geräuschen, um Gesprächspartner wieder leichter verstehen zu können. Zudem kann für unterschiedliche Umgebungen eine persönlich favorisierte Klangeinstellung hinterlegt werden, um beispielweise im Chor oder beim Hören von Musik eine authentische Klangwiedergabe genießen zu können.

Je nach persönlicher Erwartungshaltung und finanziellem Budget ist ein gutes Verstehen daher mit Kassenhörgeräten zum Nulltarif möglich.

Hörgeräte mit Mehrkosten – Worin liegt der Unterschied zu Hörgeräten von der Krankenkasse?

Der Unterschied zu Hörgeräten mit Mehrkosten zeichnet sich vor allem durch mehr Komfort, diskretere Bauformen und durch ein natürlicheres Hören aus. Zudem lassen sich Hörgeräte mit Mehrkosten mit optionalem Zubehör verbinden und können dadurch den Alltag zusätzlich erleichtern.

Wie finde ich das optimale Hörgerät für mich?

Die Suche und letztendliche Entscheidung für das optimale Hörgerät ist so individuell wie der eigene Fingerabdruck und hängt ganz allein vom eigenen Anspruch an das Hören und dem persönlichen Klangempfinden und ab. Empfohlene Hörakustiker begleiten Sie daher auf Ihrem Weg zum besser hören und helfen Ihnen Ihr persönliches Wohlfühl-Hörgerät zu finden.

Finden Sie hier einen empfohlenen Hörakustiker in Ihrer Nähe und erfahren Sie welchen Zuschuss Ihre gesetzliche oder private Krankenkasse zahlt.